OUYA – Kommt!

Es ist geglückt! Ouya die aufregende neue Konsole wurde mit Hilfe von Kickstarter auf den Weg gebracht. Es haben 63.416 Leute mit unglaublichen 8.596.475$ die Ouya zu einen Traumstart verholfen. Doch was macht die Ouya so besonders? Es ist nicht nur der geringe Preis von 99$…

Offenheit!

Eine offene Konsole für den TV? Gibt’s nicht? Jetzt schon. Auf der Ouya kann jeder die Programme installieren die er will – ohne Beschränkungen der Hersteller. Dazu kommt das Entwickler weder Lizenzgebühren, Handelsgebühren noch Publishing-Gebühren zahlen müssen, dadurch werden Spiele wieder günstiger – Für Spieler und Entwickler. Das öffnet Tür und Tor für viele kleinere Indie-Entwickler, die so auch die Chance bekommen. Grade die Nachfrage nach innovativen Indie-Titeln ist in den letzten Jahren gerade zu Explodiert, nicht zuletzt wegen Minecraft und den HumbleBundle. Grund dafür ist, dass große Hersteller immer weniger Risiken eingehen und bei bekannten und teilweise ausgelutschten Gameplay-Elementen bleiben.

Die einzige Regel: Jedes Spiel muss einen Teil kostenlos verfügbar machen. Das kann eine Demo oder ein Free2Play-Model lösen.

Android

Die Ouya setzt auf Android (4.0), das ebenfalls in den letzten Jahren enorm gewachsen ist. Jeder der bereits für Android eine App Programmiert hat kann also sofort auch für die Ouya entwickeln oder seine Apps anpassen.

Games

Während des Kickstarter-Projekts wurden schon einige Titel angekündigt:

  • Final Fantasy III (Square Enix)
  • Human Element – Exklusives Prequel (Robotoki)
  • Offensive Combat (U4iA Games)

Nicht nur Square Enix unterstützt die Ouya, auch ein weiterer Branchen-Riese hat die Gespräche aufgenommen: Namco-Bandai! Das zeigt dass auch größere Entwickler Interesse an der Ouya zeigen.

Wer nicht auf Highend-Spiele verzichten will der bekommt mit dem Spiele-Streaming-Dienst Onlive eine große Auswahl geboten.

Multi Media

Die Ouya eignet sich perfekt als Media-Player, die Power reicht für 1080p Videos und da sie offen ist gibt es hier auch keine Einschränkungen. Es wurden bereits folgende Kooperationen bekannt gegeben. Wobei  XBMC ganz klar das Highlight ist, viele reicht allein dieses Mediacenter für einen Kaufgrund der Ouya.

  • iHeart Radio
  • Tunein Radio
  • XBMC Mediacenter
  • Plex Mediacenter

Hardware

Die kleine Konsole hat auch Ordentlich Power für aufwendige 3D-Spiele. Dafür sorgt die Tegra-3-Quad-Core-CPU. Hier alle Daten im Überblick:

Tegra3 quad-core Prozessor 
1GB RAM 
8GB internen Flash-Speicher
HDMI (1080p HD)  
1x USB 2.0
4x Kabelloser Controller mit Standard Knöpfen + Touchpad
Bluetooth LE 4.0
WiFi 802.11 b/g/n 
Ethernet

Die Ouya kann bereits auf der Offiziellen Seite vorbestellt werden, und erscheint voraussichtlich im April 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.