Name: SITDnow?

Fast jeder von uns hat ein Alter Ego im Internet, doch manche Nicknames verfolgen uns Jahrelang. In diesen Artikel erzähl ich die Geschichte woher ich meinen Namen habe  – woher SITDnow kommt.

Prolog

Es gab zwei Bereiche in denen man einen selbst gewählten Nickname (Spitznamen) verwenden musste: In Videospielen und eben im Internet. Ich wurde schon recht früh mit dieser Frage konfrontiert, in Videospielen benutzte ich aber einfach meinen Vornamen. Richtig los ging es dann erst mit Counter Strike und den ersten Accounts die man im Internet anlegen musste. Mein erster Nick war Pitman, und wies solls anders sein: einfach beim blättern im Englisch-Wörterbuch gewählt. Denn englisch klingt doch einfach viel cooler 😉

Einer meiner ersten Accounts war bei der offiziellen Nintendo Website die damals noch ein Forum bot. Es war wahrscheinlich sogar der Erste und nutze ich ihn noch heute. Ich konnte zurückverfolgen dass die Registrierung um den 01.04.2003 erfolgte. Der Name wird also demnächst 10 Jahre. Doch es kam anders und der Name änderte sich noch einmal…

Als SITD zu SITDnow wurde

Der Schritt, Pitman hinter mich zu lassen, kam mit einer recht gewöhnlichen Meldung: „Der gewünschte Name ist bereits vergeben.“ Also ging die Suche nach einen neuen, individuelleren Namen los. Der Ansatz war wieder der gleiche: Irgendwas englisches. Sicher ein wenig stumpf und lahm, aber so war das damals nun mal. Ich wollte kein einfaches englisches Wort also musste es irgendwas zusammengesetztes sein, so kam zum Schluss ein Name heraus der gleichzeitig ein Motto ist: SMILE IN THE DARKNESS. Kurz als Akronym SITD, wenn ich jetzt sage dass vornherein ein tieferer Sinn vorhanden war, würde ich lügen – es sollte nur gut klingen.

Anfangs war auch Lord of the Darkness in der Auswahl, zum glück hab ich mich damals dagegen entschieden. Der Nick war bestimmt ein paar Wochen in Nutzung, bis mir Google verriet dass eine Band namens [:SITD:] existiert. Das war es also mit der Individualität, und die Band gefiel mir auch nicht. So kam die glorreiche Idee ein „now“, also jetzt, ranzuhängen. Da von Anfang an es kein Lächeln in der Dunkelheit sein sollte, sondern eher eine Aufforderung: lächle in die Dunkelheit, passte das schon irgendwie.

So entstand also der Name SITDnow, die Seite die mich dazu damals zwang war übrigens ChatCity.de – jeder hatte doch mal seine Chat Zeit. Und der Account existiert heut immer noch, wenn auch unbenutzt. Und daher kann ich den Tag bestimmen als ich zum ersten mal den namen SITDnow benutze: 23.02.2005 – Also quasi die Geburtsstunde meines Nicknames.

Erneut wechseln?

Auch wenn ich öfters drüber nachgedacht habe den Nick zu wechseln,  unter anderem da viele meist Sit Down lesen, hat sich dieser bis heute gehalten. Dazu kommt, dass ein erneuter wechsel einen enormen Aufwand bedeuten würde und ich viele Accounts ändern oder sogar neu anlegen müsste. Des weiteren habe ich tatsächlich einen individuellen Namen und wenn man bei Google SITDnow sucht: findet man nur mich. Was ich persönlich super finde. Aus diesen Gründen wird wohl SITDnow noch ein wenig länger Leben.

Ich weißt recht unspektakulär, aber nun hast du den Artikel ja gelesen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.