Glaskugel: WiiU

Nach der recht verwirrenden Vorstellung von Nintendos neuster Konsole auf der E3 2011 folgte Skepsis: Wird die WiiU ein Erfolg? Vor der nächsten E3 möchte ich in diesem Artikel noch einmal aufbereiten wie der momentane Stand ist.

Im wesentlichen gibt es 3 Gebiete die es zu meistern gilt: Grafik, Third-Party Support und Online-Gaming. Nintendos eigene Games und die Steuerung lassen ja schon jetzt kaum noch Wünsche offen. Und auch die restlichen Features wissen zu gefallen.

Grafik

Wohl am meisten wird über die Grafik spekuliert. Sicher ist nur dass sie mit der PS360 mithalten kann. Die Grafikdemo von der E3 sieht schonmal nicht schlecht aus:

Die meisten wünschen sich natürlich eine Grafik die auch mit der nächsten Generation der Xbox/PS mithalten kann. Doch halte ich dies für unrealistisch: Die nächste Xbox kommt nicht vor 2013/14 und die PS3 wird sich sogar noch länger halten. Heißt egal was für eine Grafik Nintendo einbaut, Sony und Microsoft werden einfach eine Schippe mehr drauf legen.

Nintendo hat also im Grunde zwei Möglichkeiten: Sie bleiben der PS360 nahe und bringen eine verhältnismäßig günstige Konsole auf den Markt, mit dem Wissen in 3-5 Jahren  wieder grafisch hinten anzustehen. Oder sie bringen eine teure Konsole mit wesentlich mehr Power, stehen sehr wahrscheinlich trotzdem in 3-5 Jahren wieder hinten an und verkaufen wegen dem hohen Preis auch noch weniger.

Dazu kommt dass ein großer Grafik unterschied zur PS360 von der Third Party nicht unterstütz wird. Den die großen Blockbuster erscheinen Multiplatform – müssen also auch auf PS360 laufen. Was passiert kann man schon bei der Playstation 3 sehen: Technisch ist sie ein Schritt über der Xbox360, doch die meisten Spiele sehen nur so gut wie auf der 360 aus. Die zusätzliche Power wird also nur von exclusiv Titeln genutzt. Next-Gen Titel kommen erst in 2-3 Jahren bis dahin sitzt die WiiU also eh mit der PS360 in einen Boot.

Meine Meinung nach würde Nintendo gut daran tun sich mit der Wii U an der PS3 zu orientieren und dann in 5-6 Jahren die nächste Konsole raus zu bringen.

Wer jeder Zeit beste Grafik will braucht aber eh einen PC.

Third Party Suport

Sehr viel wichtiger als die Hardware sind immer die Games für ein System. Nintendos eigene Titel stehen seit je her für hohe Qualität und Spielspaß, doch ohne Third-Party Entwickler reicht das Angebot heute nicht mehr aus. Es fehlen schlicht die großen Multiplattform Blockbuster. Dieses große Manko der Wii will nun die WiiU entgültig aus dem Weg räumen.

EA, Ubisoft und viele weitere Publisher und Entwickler haben bereits angekündigt ihre AAA Titel auch für die WiiU zu veröffentlichen: Darksiders II, Assasins Creed 3, Batman Arkham City etc. wurden schon angekündigt.

Nintendo tun einiges um die Entwickler von der Wii U zu überzeugen, momentan sieht es da sehr gut aus. Und eine Nintendo-Konsole mit ordentlichen Third-Party Support währe ein Traum.

Online Gaming

Ein weiteres Thema wo Nintendo aufhol Bedarf hat ist dass Online Gaming, bzw. das ganze System drumherum. Während der 3DS schon einmal das Freundescode-System der Wii stark vereinfachte – Ein Code pro Konsole und nicht mehr pro Spiel – muss die WiiU noch viel weiter gehen.

Dabei muss Nintendo das Rad nicht neu Erfinden denn die Konkurenz-Systeme von Sony und Microsoft würden durchaus reichen. Ein Online-Account für Freunde, Games, Demos und Multiplayer. Der 3DS hat zwar auch schon diese Funktionen doch sind diese noch nicht genügend ausgereift.

Doch auch hier scheint für die Wii U gesorgt zu werden – da Nintendo selbst zu wenig Erfahrung mit solch einen Online-System hat wurde eine andere Firma damit beauftragt. Ob diese es schafft ein gutes Online System wird sich zeigen.

Während ich bei der Grafik und der Third-Party guter Dinge bin, regt sich hier ein wenig Zweifel ob Nintendo ihr bisheriges Konzept ein wenig lockert. So wurde noch vor einem Jahr sich gegen ein Erfolg|Trophäen System ausgesprochen: „Man soll die Games spielen um Spaß zu haben, und nicht um irgendwelche Punkte zu sammeln.“ Die Meinung ist duchaus verständlich, doch sehen es viele Nutzer anders.

Desweiteren ist die Frage in wie fern Nintendo ihren Jugendschutz weitet bzw. auf den aktuellen Stand bringt. Die Idee sich nicht frei mit Fremden Unterhalten zu können ist verständlich aber auch ein zwei schneidiges Schwert: Man wird vor Belästigung und Beleidigungen geschützt – kann so aber keine neuen Freunde finden.

Fazit

Die Wii U könnte eine geniale Konsole werden. Und momentan spricht mehr dafür als dagegen. Ich bin auf jeden fall sehr gespannt und kann kaum die nächste E3 erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.